Fische im Sternzeichen-Lexikon (20. Februar - 20. März)

Fische
Sternzeichen Fische

Das Sternzeichen Fische

Fische (20. Februar bis 20. März) gelten als gefühlvoll und leidenschaftlich und lassen sich eher von ihren Emotionen steuern als von rationalen Überlegungen. Sie leben ganz im Moment und genießen ihre tiefen Gefühle. Ab und zu neigen sie allerdings auch zu Träumereien, dann brauchen sie die Menschen in ihrer Umgebung, die sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Fische sind die Menschenfreunde unter den Sternzeichen. Sie sind stets hilfsbereit und passen sich gerne an andere Menschen an. Wer einen Fisch zu seinen Freunden zählt, wird selten einen Umzug allein stemmen müssen und sich nie darüber beklagen können, dass er niemanden hat, mit dem er über seine Probleme sprechen kann.

Fische im Allgemeinen

Bereits am Symbol dieses Tierkreiszeichens, den zwei einander entgegengestellten Schalen, lässt sich erahnen, dass Fische häufig über gegensätzliche Eigenschaften verfügen. Häufig geht das sogar so weit, dass die eine Seite des Fischs nicht einmal erahnt, was die andere gerade tut oder plant. Das führt zu einer Rätselhaftigkeit im Inneren des Fischs, die er häufig nicht einmal selbst durchbrechen kann. Auch andere Menschen haben häufig ihre Mühe damit, die teils starken Gefühlsschwankungen des Fischs zu durchschauen. Wie es jedoch der Strich zwischen den beiden Schalen demonstriert, sind diese nicht gänzlich getrennt, sondern haben eine Verbindung zueinander. Diese ermöglicht es, dass die beiden entgegengesetzten Persönlichkeitsstränge immer wieder zueinander finden und der Graben zwischen ihnen nie unüberwindbar wird.

Die Persönlichkeitsstruktur des Fischs macht ihn zu einem abwechslungsreichen Gesprächspartner und einer Person, mit der es niemals langweilig wird, weil sie stets durch sich selbst für Abwechslung sorgt. Wer einen Fisch zu seinen Freunden zählt, wird manches Mal mit aufregenden Unternehmungen, spontanen Events oder lustigen Geschenken überrascht werden.

Die gefühlvollen Fische sind nicht nur intuitiv, sondern auch äußerst phantasievoll. Gerne hängen sie ihren Träumen nach, gerne gestalten sie ihre Welt ein wenig bunter und glänzender. Manchmal scheint ihnen die Welt allzu grau und öde zu sein, dann besteht die Gefahr, dass sie sich in ihren Phantasien verlieren und sich - zumindest in Gedanken - von der Erde entfernen. Auch Fische in solchen Situationen ihre Traumwelt eindeutig der wirklichen Welt vorziehen, tun sie gut daran, sich von Zeit zu Zeit auch den öden Erledigungen zu stellen, die der Alltag mit sich bringt. Denn Bodenhaftung ist wichtig, damit sie sich nicht in ihrer Phantasiewelt verlieren und dabei das wahre Leben verpassen.

Wegen seiner leicht träumerischen, gefühlvollen Persönlichkeitsstruktur mögen es Fische, wenn sie bei Aufgaben, die ihnen zu alltäglich vorkommen, eine Person an ihrer Seite haben, die ihnen den richtigen Halt und Bodenhaftung geben, um den organisatorischen und planerischen Aufgaben in ihrem Leben den nötigen Platz einzuräumen. Wer seinen Fisch mag, wird ihn von Zeit zu Zeit mit sanftem Nachdruck zum Aufräumen, zum Einhalten seiner Termine oder zu einem planvolleren Vorgehen am Arbeitsplatz drängen.

Die Fische-Frauen

Fische-Frauen gelten als sinnlich, weiblich und geheimnisvoll. Sie kennen die Kunst der Verführung und strahlen das gewisse Etwas aus. Fische-Frauen haben die Tendenz, sich sehr stark mit anderen Menschen verbunden zu fühlen. Sehr selten wird man es erleben, dass Fische Frauen in Gruppen einfach so am Rand stehen. Durch ihre hohe Intuition, die es ihnen ermöglicht, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, stehen sie oft schnell im Mittelpunkt des Geschehens. Sie geben gern und häufig Ratschläge und treffen dabei ebenso gern und häufig ins Schwarze. Ihre Tendenz zur Einfühlung zeigt sich auch in einer Offenheit gegenüber esoterischen Themen, Mystik und Okkultismus. Viele Wahrsagerinnen, Hellseherinnen und Handleserinnen gehören zu diesem Sternzeichen. Die besondere Aura, die Fische-Frauen häufig umgibt, zieht auch die Männer magisch an. Während Fische-Frauen im ersten Moment unnahbar und geheimnisvoll wirken, neigen sie in festen Beziehungen dazu, sich an ihren Partner anzulehnen. In der Liebe sind sie wie im Leben: äußerst gefühl- und phantasievoll. So wird es auch hier mit einer Fische-Frau niemals langweilig.

Der Fische-Mann

Fische-Männer sind leidenschaftlich und gefühlvoll. Sie leben im Hier und Jetzt und möchten jeden Augenblick genießen. Wie auch die Fische-Frauen haben die Männer eine starke Intuition und können sich sehr gut in andere Menschen einfühlen. Deshalb lesen sie ihren Frauen gern jeden Wunsch von den Augen ab. Kaum einer versteht es so gut wie ein Fische-Mann, nach allen Regeln der Kunst einen romantischen Abend zu gestalten. Candle-Light-Dinner, Abende im Kerzenschein und lustvolle Verführung - auf all das können sich Frauen freuen, die einen Fisch an ihrer Seite haben. Die negative Seite der Lust am Verführen kann es allerdings sein, dass der Fische-Mann sich besonders in seiner Jugend nicht für eine feste Partnerin entscheidet, weil er die lustvollen Momente am Beginn einer Beziehung gerne immer wieder genießen möchte.

Prominente Fische

Zu den Prominenten, die im Sternzeichen Fische geboren sind, zählen der amerikanische Sänger Johnny Cash (26.02.1932), der bedeutende Politiker Michail Gorbatschow (02.03.1931) sowie der berühmte US-Entertainer Jerry Lewis (16.03.1926).

Weitere Sternzeichen